Wie funktioniert Elternmitwirkung?

Eltern – Sprecht für eure Kinder!

Für eine bessere Kommunikation zwischen Eltern, Kitas und unserem Bezirk.

Der BEAK vertritt die Interessen der Kita-Kinder im Bezirk. Dabei sind wir auf eure Ideen und Teilnahme angewiesen.

Wir bringen Eltern von Kindern unter 6 Jahren zusammen und sprechen die Politik auf Bezirksebene an.

Seid aktiv und macht mit!

Informiert euch beim BezirksElternAusschuss Kita für Charlottenburg Wilmersdorf www.beak-cw.de

KitaFöG   §14: Elternbeteiligung (Gilt nicht für Eltern-Kind-Gruppen)

https://www.berlin.de/imperia/md/content/senfamilie/rechtsvorschriften/kitafoeg.pdf

Kleine Kita (weniger als 45 Kinder)

Elternbeirat

Große Kita (mehr als 45 Kinder)

Kitaausschuss (große Kita)

Themen-Beispiele: Personalausstattung, Festlegung von Öffnungs- und Schließzeiten, Umbauten, pädagogisches Konzept, finanzielle Belastungen der Eltern durch Entscheidungen und Maßnahmen, Evaluation und Qualitätsmanagement etc.

Elternbeirat (Bei Trägern mit mehreren Kitas)

Themen-Beispiele: Qualität der Essensversorgung, Mitarbeiterfortbildung, Vor- und Nachbereitungszeiten, Öffnungs- und Schließzeiten, Personalausstattung, Mitarbeiterpool des Trägers, Evaluation, Qualitätsmanagement etc.

 

Bezirkselternausschuss

  • ist die Interessenvertretung der Kita-Eltern des Bezirk; aber keine Eltern-Initiative, sondern ein gesetzliches Gremium
  • bündelt die Bedarfe der Eltern und Kinder, um sie an geeigneter Stelle (z. B. im JHA oder gegenüber dem Bezirksamt) zu vertreten
  • wird als Sachverständiger in Elternfragen konsultiert, wie z. B. in den Ausschüssen, von den Parteien und der Presse
  • ist Ansprechpartner und Informationsknoten für Eltern
  • unterstützt die Umsetzung der Elternmitwirkung in den Kitas und in anderen Gremien mit Elternbeteiligung

 

Themenbeispiele: Kitaplatz- und Bedarfsplanung, Kriterien des Bedarfsprüfungsverfahrens, Kinderschutz, Unfallverhütung, Spielplatzplanung, Sozialpädiatrische Dienste, Übergang Kita/Grundschule, Erziehungsberatungsstellen, Gesundheits- u. Ernährungsfragen, Probleme bei Öffnungs- u. Schließzeiten, Evaluation und allgemeine Qualitätssicherung, Durchführung des Berliner Bildungsprogramms, Sprachstandsmessung, Gesetzesänderungen.

Jugendhilfeausschuss (JHA)

  • Der Jugendhilfeausschuss (JHA) ist ein Fachausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und ein wichtiges Entscheidungsgremium des Bezirks in Fragen der bezirklichen Jugendpolitik.
  • hat Beschlussrecht zur Verteilung der Gelder der Jugendhilfe
  • tagt in der Regel einmal monatlich und setzt sich zusammen aus Bezirksverordneten aller Fraktionen, dem Jugendstadtrat, Jugendamtsleitung, Bürger-Deputierten (z. B. Vertreter der freien Jugendhilfe, Kirchen, Wohlfahrtsverbände und weitere Träger) und weiteren beratenden Mitgliedern (z. B. BEAK, BEA-Schule, Mädchenbeauftragte etc.).
  • Die BEAK-Vertretung ist beratendes Mitglied im JHA mit Rederecht – aber ohne Stimmrecht. Dadurch können Themen diskutiert und die Positionen der Eltern vertreten werden.

AG 78

  • Die AG 78 heißt eigentlich “Arbeitsgemeinschaft gemäß § 78 des Achten Buches Sozialgesetzgebung – SGB VIII” und befasst sich mit der praxisorientierten Abstimmung von Maßnahmen für Kinder und Jugendliche.
  • stimmt Jugendamt, Träger, BEA-Schulen und Präventionsbeauftragte von Polizei und ggf. Wohnungsbaugesellschaften in ihrer Zusammenarbeit ab.

Spielplatzkommission (SKP)

  • beruft Eltern, Lehrer sowie andere Sachverständige (Jugendstadtrat, Baustadtrat, Jugendamt, Bauamt, Natur- u. Grünflächenamt, u. a.) als Mitglieder.
  • wird zur Planung und Koordinierung der bezirklichen SpielplatzAngelegenheiten
  • Die Vertretung der Eltern erfolgt durch Elternvertreter aus den Bezirkselternausschüssen für Kita (BEAK) und Schule (BEA). Bei Abstimmungen sind sie voll stimmberechtigt.

Bezirkselternausschuss-Schule (BEA)

  • Der BEAK entsendet einen Vertreter zum Bezirkselternausschuss-Schule, um bei gemeinsamen Themen zusammenzuarbeiten.
  • Der BEA-Schule dient den Interessen der Eltern nach § 110 SchulG in Angelegenheiten der allgemein bildenden Schulen im Bezirk.

Landeselternausschuss Kita (LEAK)

  • Der LEAK ist der Landeselternausschuss Kita, das gesetzlichen Gremium für alle Belange rund um die Berliner Kindergärten – egal ob Eigenbetrieb des Landes Berlin, freier Träger, kirchliche Einrichtung oder Elterninitiative: Der LEAK vertritt die Eltern und die Bezirkselternausschüsse auf der Landesebene.
    • Hier kommen alle 12 BEAK zusammen
    • Hier wird die Zusammenarbeit der Bezirkselternausschüsse koordiniert

Wie hängt alles zusammen?

  • LEAK trifft sich ca. monatlich (also „Abgesandte“ aller 12 BEAKs)
    • und informiert die Mitglieder der BEAK Vorstände
  • BEAK Charlottenburg Wilmersdorf trifft sich ca. zwei monatlich („Abgesandte“ aller Kitas)
    • Berichte aus den Gremien, auch LEAK-Infos
    • Hat Schwerpunktthemen mit zusammenfassenden Protokollen
    • Schreibt Emails an Teilnehmer
  • Elternausschuss trifft sich regelmäßig (Eltern aus jeder Gruppe)
    • Berichtet aus dem BEAK
    • Bespricht Bezüge zur eigenen Kita und delegiert Fragen und Probleme der Eltern der Gruppen an Kitaausschuss und Elternbeirat
    • Schreibt Emails an Elternvertreter der Gruppen
    • Elternversammlung (also Eltern einer Gruppe)
      • Elternvertreter informiert alle seine Eltern und
      • Ist Ansprechpartner für Probleme, die er in den Elternausschuss trägt